Archiv der Kategorie: Uncategorized

Umweltmonitoring im INSIGNIA Projekt: Noch 1 Platz verfügbar!

Im von der Europäischen Union geförderten Projekt INSIGNIA werden an 10 Bienenstandorten in Österreich zwischen April und September 2023 alle 2 Wochen Proben genommen (Pollen, neuartige Matrices zum Einhängen in das Bienenvolk, Honig, eventuell Lebendbienen) und im Labor auf Umweltschadstoffe untersucht. Wir erforschen damit die Umwelt der Bienen (und des Menschen). Die Proben werden von Citizen Scientist ImkerInnen unter Anleitung des Instituts für Biologie der Uni Graz genommen. Zwei (besser: drei) Völker mit Pollenfallen an einem Standort sind notwendig. Um eine repräsentative Verteilung  über Österreich zu bekommen, möchten wir Standorte in möglichst unterschiedlichen Habitaten.

DANKE, ERLEDIGT! Weiterlesen

EU Initiative zur guten fachlichen Praxis in der Imkerei

Im von der Europäischen Union über einen Zeitraum von 4 Jahren geförderten Projekt „B-Thenet“ (Best Practices and Innovations for a Sustainable Beekeeping) wird erstmals an der Erarbeitung guter fachlicher Praxis für die Europäische Imkerei gearbeitet. Unter den 18 beteiligten Institutionen finden sich nationale und überregionale Repräsentanten und RepräsentantInnen der Imkerei, wie etwa die Apimondia, aus Österreich sind WissenschafterInnen und Wissenschafter der Universität Graz vertreten. Die Biene Österreich ist Kollaborationspartnerin. Das Kick-Off Meeting fand Mitte September im Gebäude der FAO in Rom statt. Weiterlesen

Waldtrachtaufkommen in Österreich – Imkerinnen und Imker gesucht!

Der Waldhonig. Er ist nicht nur dunkler und würziger als der Blütenhonig, sondern er ist auch ein wirtschaftlich wichtiges Verkaufsprodukt. In vielen Regionen Österreichs macht Waldhonig den Großteil des Deckungsbeitrags der Imkereiwirtschaft aus und ist somit ein wirtschaftlich wichtiger Faktor. Allerdings ist das Waldtrachtaufkommen aufgrund verschiedener Einflussfaktoren unregelmäßig bzw. großen Schwankungen unterworfen. Weiterlesen

Varroabekämpfung: Strategien im internationalen Vergleich

Bei nationalen und internationalen Konferenzen unterhalten Imkerinnen und Imker sich oft über die Varroabekämpfung. Wann und womit machen andere diese, vielleicht kann man sich ja noch etwas abschauen, gerne ist man auch neidisch, was es im anderen Land nicht für großartige zugelassene Präparate gäbe. Die Wahl der Strategie der Varroakämpfung hängt dabei von vielen Faktoren ab… Weiterlesen

Winterverluste 2021/22: Gesamtergebnis

Wir möchten uns bei 1233 Imkerinnen und Imkern bedanken, die im Rahmen der Untersuchung 2022 uns Daten über den Überwinterungserfolg ihrer Bienenvölker mitgeteilt haben. Diese Imkereien haben insgesamt 26405 Bienenvölker eingewintert. Von diesen eingewinterten Bienenvölkern haben 2338, das entspricht 8,9 Prozent (Konfidenzintervall: 8,2-9,5%), den Winter nicht überlebt oder hatten Königinnenprobleme. Weiterlesen

FAO Leitfaden für gute Völkerführung und nachhaltige Imkerei

Die FAO (Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen) hat einen 262 Seiten starken Leitfaden über Bienen (Westliche, aber auch Asiatische Honigbienen, Stachellose Bienen, Hummeln) und Imkerei veröffentlicht. Dieser enthält viel Wissenswertes über die Imkerei und Produktion aller Bienenprodukte, inklusive Apitherapie und Apitourismus.

Empfehlung! [in englischer Sprache]

Good beekeeping practices for sustainable apiculture

Artikel über Steirische Honige und eingelagertes Winterfutter aus Saccharoselösung und Invertzuckersirup

Aus einer Österreich-Slowakei Kooperation (Ernst-Mach Stipendien) mit Kollegen von der Slowakischen Akademie der Wissenschaften (Link zum Honiglabor) ist ein Artikel hervorgegangen, bei der im Jahr 2020 in der Steiermark genommene Honigproben und eingelagertes Futter untersucht wurden. Weiterlesen